Bachelor of Music - Profil 1 (ab WS 2017/18)

Abschluss: Bachelor of Music

Studiengang: Musik - künstlerisch-pädagogische Ausrichtung

Das Studiengangkonzept des Dr. Hoch's Konservatorium orientiert sich eng an den beruflichen Anforderungen des modernen Musikers. Die Studierenden werden neben der allgemeinen künstlerischen und pädagogischen Ausbildung durch direkt im Institut durchgeführte Praktika, Lehrversuche, Hospitationen und konzertpädagogische Projekte auf das Berufsfeld vorbereitet. Der Studiengang ist als ganzheitliches Konzept gestaltet. Einerseits vermitteln die einzelnen Modulgruppen berufsbezogenes Wissen und fachspezifische Fertigkeiten und andererseits können zwischen den einzelnen Modulgruppen auch sinnvolle Zusammenhänge gebildet werden.

Profil 1: Instrument, Gesang

Die Ausbildung im Profil „Instrumentalfächer und Gesang“ ist von zentraler Bedeutung für das Berufsfeld des modernen Musikers in Deutschland. Ziel ist es, eine autonome Musikerpersönlichkeit zu entwickeln, die den vielfältigen Anforderungen des Musiker- und Musiklehrberufes mit Kompetenz und Professionalität begegnet. Die Studierenden sollen die Möglichkeit erhalten, ihr Instrument bzw. ihre Stimme als Schlüssel zur Musik zu begreifen und auf einem professionellen Niveau beherrschen zu lernen. In der Tradition des Dr. Hoch’s Konservatorium ist es begründet, dass dabei ein großer Wert auf die praxisnahe Ausbildung von Musikern und Musikpädagogen gelegt wird.
Die Nähe zum späteren Berufsfeld ist durch die Angebotsstruktur der verschiedenen Abteilungen des Institutes vor Ort gegeben. Dies ermöglicht es dem Studierenden, einen sehr genauen Einblick in seine berufliche Zukunft zu erhalten. Die instrumentale und vokale Ausbildung wird in einen Kontext von Pädagogik und musikwissenschaftlicher Auseinandersetzung gestellt.

Ziel des Studiengangs ist es, die Studierenden durch eine systematische und umfangreiche Betreuung auf ihr späteres Berufsziel vorzubereiten. Das Konservatorium nimmt die künstlerische Persönlichkeit ernst, indem es dem Studierenden eine sowohl hochqualifizierte als auch breit angelegte Ausbildung ermöglicht.

Instrument:

Studienverlaufspläne Profil 1

Modulhandbuch:
PDF Icon Modulhandbuch Profil 1: Instrument und Gesang

Eignungsprüfung

Vortrag von drei mittelschweren Werken aus verschiedenen Epochen.
Eine der musikalischen Darbietungen kann eine Etüde sein.
Vom-Blatt-Spiel eines leichteren Stückes.

Dauer der Prüfung: ca. 20 Minuten.

Für Cembalo gilt zu beachten: mindestens 2 verschiedene Satztechniken (kontrapunktisch, Suitensatz, Toccata).
Ein Werk muss aus dem 17. Jh. bzw. davor und eines aus dem 18. Jh. stammen.

Für Saxophon gilt zu beachten: Vortrag von 3 mittelschweren Originalwerken unterschiedlicher Stilistik auf dem Altsaxophon.

Für Schlagzeug gilt zu beachten: auf Pauken, kleine Trommel und Malletinstrumenten je 1 mittelschweres Stück und auf einem weiteren Instrument (z.B. Drumset) weiteres mittelschweres Stück.

Gespräch über Erwartungen bzw. Zielsetzungen und über die Motivation und Affinität zur pädagogischen Arbeit.
Gehörbildung (schriftlich):
Ein- und zweistimmiges Musikdiktat, einfache Kadenzen, Rhythmusdiktat, Erkennen und Singen von Intervallen
Tonsatz (schriftlich):
Kenntnisse der Elementaren Musiklehre, vierstimmige Aussetzen einer gegebenen Akkordfolge nach Akkordsymbolen
Gehörbildung und Tonsatz, mündliche Ergänzungen

Nebenfachinstrument:

Entfällt für Klavier.
Für Gitarre gilt als Nebenfach Laute, im begründeten Fall kann auch Klavier als Nebenfach zugelassen werden, wobei das Vorspiel freiwillig ist bzw. entfallen kann. Für Instrumente des Bereiches Alte Musik gilt Cembalo als Nebenfach und für Cembalo ein anderes Instrument des Bereiches. Für Laute gilt ein frei wählbares Instrument des Bereiches Alte Musik.

Für alle übrigen Hauptfächer gilt Klavier.
Vorspiel von zwei leichten Stücken aus verschiedenen Epochen bzw. Stilrichtungen

Gesang

Studienverlaufsplan:

Studienverlaufsplan Gesang

Modulhandbuch:

Modulhandbuch Profil 1: Instrument und Gesang

Eignungsprüfung:

Auswendiger Vortrag von Liedern und Arien aus verschiedenen Epochen, darunter ein deutschsprachiges Stück; Vom-Blatt-Singen.
Dauer der Prüfung: ca. 20 Minuten.

Das Konservatorium behält sich vor, gegebenenfalls ein phoniaterisches Zeugnis eines HNO-Arztes (Facharzt Phoniatrie) einzufordern.

Gespräch über Erwartungen bzw. Zielsetzungen und über die Motivation und Affinität zur pädagogischen Arbeit.
Gehörbildung (schriftlich):
Ein- und zweistimmiges Musikdiktat, einfache Kadenzen, Rhythmusdiktat, Erkennen und Singen von Intervallen
Tonsatz (schriftlich):
Kenntnisse der Elementaren Musiklehre, vierstimmige Aussetzen einer gegebenen Akkordfolge nach Akkordsymbolen
Gehörbildung und Tonsatz, mündliche Ergänzungen

Nebenfachinstrument:

Vorspiel von zwei leichten Stücken aus verschiedenen Epochen bzw. Stilrichtungen

 

Anmeldung

Anmeldefrist 30.4.2018 (Anmeldebögen)

​Nächste Aufnahmeprüfung: 12.06. - 26.06.2019

Das Konservatorium erhebt für die Aufnahmeprüfung eine einmalige
PDF iconAufnahmegebühr in Höhe von 50 Euro.

Informationen für ausländische Bewerber:
PDF iconAusländische Bewerber

Studienleitung Karin Franke-André

karin.franke-andre@dr-hochs.de / 069-212 70179

Informationen zum Studium:
Info 069-212 70171
Mo - Fr 10.30-12.30 Uhr (Sabine Zuleger)
studiensekretariat@dr-hochs.de

PDF iconStudienabteilung Flyer

Aleksander Zhibaj,  Violoncello