Fortbildung

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung ist für alle Menschen wichtig, die sich beruflich und in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln möchten. Das Konservatorium möchte dieses Ziel durch die Qualität und Vielfalt seiner Ausbildung unterstützen. Neben zahlreichen Musikveranstaltungen von regionaler und überregionaler Bedeutung führt das Konservatorium Kurse, Workshops, Seminare und Kongresse zu aktuellen musikpädagogischen Themen durch.

Termine

ImprovisationsWerkstatt für Klavier und andere Instrumente
Musik spielend erfinden

Gemeinsames Musizieren steht im Zentrum der Arbeit. Der Wechsel von freien Improvisationsspielen mit Materialübungen zu musikalischen Parametern ermöglicht die breit gefächerte Entfaltung persönlicher Ausdrucksfähigkeit. Daneben wird auch das Verständnis von Kompositionen, die als Initialfunke unmittelbar auf die Fantasie der Spieler:innen einwirken können, vertieft.

  • Dozentin: Gabriele Stenger-Stein
  • Termin:
    Freitag, 21.06.2024 (18.00 – 21.00 Uhr)
    Samstag, 22.06.2024 (10.00 – 16.00 Uhr)
    Sonntag, 23.06.2024 (11.00 - 15.00 Uhr)
  • Ort: Dr. Hoch’s Konservatorium
  • Information und Anmeldung: stenger-stein@t-online.de / Anmeldeschluss: 16.06.2024
  • Teilnahmegebühren: 100 € (Studierende an Dr. Hoch’s Konservatorium zahlen 50%)

Wege zur musikalischen Entfaltung
Ein Kurs für mehr Spielfreude und Leichtigkeit am Instrument

Ausgehend von der Arbeit an den mitgebrachten Werken werden Methoden und spieltechnisch-interpretatorische Ansätze aufgezeigt; die Klanggestaltung unter Einbeziehung einer ganzheitlichen Sinneswahrnehmung intensiviert. Der Fokus richtet sich auf mehr Leichtigkeit und Freude beim Musizieren, ein spielerischer, fantasievoller Umgang mit dem Notentext ermöglicht ein tieferes Verständnis der musikalischen Aussage. Der Kurs richtet sich an Instrumentalspieler aller Alters- und Leistungsgruppen, die ihre Spielfertigkeiten erweitern und Emotionen in lebendigen Klang verwandeln möchten.

  • Dozentin: Stefana Chitta-Stegemann
  • Termin: 22.06.2024, 10.00 Uhr
  • Ort: Dr. Hoch’s Konservatorium
  • Information und Anmeldung: stefana.chitta-stegemann@dr-hochs.de
  • Anmeldeschluss: 16.06.2024
  • Teilnahmegebühren: 50 €

Symposium Musik erleben: KI und Musikpädagogik

21.09.2024, 10.00 Uhr
Dr. Hoch's Konservatorium
Sonnemannstraße 16
60314 Frankfurt am Main


Eine Kooperationsveranstaltung des Dr. Hoch's Konservatorium mit der Akademie für Tonkunst Darmstadt

Sie ist gekommen, um zu bleiben: Die Künstliche Intelligenz (KI)

Was geschieht eigentlich mit Musik, Musiker*innen und Musikpädagog*innen gegenüber einer Künstlichen Intelligenz, die sich künstlerisch gebärdet und womöglich perfekter, schneller, gänzlich unbeeinflusst von Tagesform oder Inspirationshemmung arbeitet?
KI duchdringt alle Lebensbereiche, da ist die Musik nicht ausgenommen, auch wenn sie sich in ihrem Habitat des Wahren, Schönen, Guten auf ur-menschliche Bedürfnisse und emotionale Erlebnisinhalte im Analogen beruft. Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert neben vielen anderen Lebensbereichen auch Kreativität und künstlerisches Schaffen.

Die Frankfurter Musikakademie Dr. Hoch’s Konservatorium und die Akademie für Tonkunst Darmstadt gehen diesen Fragen im Rahmen eines gemeinsam konzipierten, eintägigen Symposiums am 21. September 2024 nach. Wie ist der Stand der KI im Bereich der Musikpädagogik?

Grenzen, Möglichkeiten und Anwendungsbereiche der KI im künstlerischen Unterricht werden aufgezeigt, Befürchtungen artikuliert, Neugier geweckt und neue Methoden probiert.

Die Veranstaltung mit hochqualifizierten Podiumsgästen wendet sich an Lehrkräfte, Studierende, Musizierende und Interessierte gleichermaßen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


  • Symposiumsprogramm folgt
  • Link zur Anmeldung folgt

Aktuelle Informationen sind erhältlich per E-Mail:
Ulrike Voidel, symposium@dr-hochs.de