Fortbildung

Fort- und Weiterbildung

Fort- und Weiterbildung ist für alle Menschen wichtig, die sich beruflich und in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln möchten. Das Konservatorium möchte dieses Ziel durch die Qualität und Vielfalt seiner Ausbildung unterstützen. Neben zahlreichen Musikveranstaltungen von regionaler und überregionaler Bedeutung führt das Konservatorium Kurse, Workshops, Seminare und Kongresse zu aktuellen musikpädagogischen Themen durch.

Termine

Symposium Musik erleben: KI und Musikpädagogik

21.09.2024, 10.00 Uhr
Dr. Hoch's Konservatorium
Sonnemannstraße 16
60314 Frankfurt am Main


Eine Kooperationsveranstaltung des Dr. Hoch's Konservatorium mit der Akademie für Tonkunst Darmstadt

Sie ist gekommen, um zu bleiben: Die Künstliche Intelligenz (KI)

Was geschieht eigentlich mit Musik, Musiker*innen und Musikpädagog*innen gegenüber einer Künstlichen Intelligenz, die sich künstlerisch gebärdet und womöglich perfekter, schneller, gänzlich unbeeinflusst von Tagesform oder Inspirationshemmung arbeitet?
KI duchdringt alle Lebensbereiche, da ist die Musik nicht ausgenommen, auch wenn sie sich in ihrem Habitat des Wahren, Schönen, Guten auf ur-menschliche Bedürfnisse und emotionale Erlebnisinhalte im Analogen beruft. Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert neben vielen anderen Lebensbereichen auch Kreativität und künstlerisches Schaffen.

Die Frankfurter Musikakademie Dr. Hoch’s Konservatorium und die Akademie für Tonkunst Darmstadt gehen diesen Fragen im Rahmen eines gemeinsam konzipierten, eintägigen Symposiums am 21. September 2024 nach. Wie ist der Stand der KI im Bereich der Musikpädagogik?

Grenzen, Möglichkeiten und Anwendungsbereiche der KI im künstlerischen Unterricht werden aufgezeigt, Befürchtungen artikuliert, Neugier geweckt und neue Methoden probiert.

Die Veranstaltung mit hochqualifizierten Podiumsgästen wendet sich an Lehrkräfte, Studierende, Musizierende und Interessierte gleichermaßen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.


Programm folgt | Aktuelle Informationen sind erhältlich per E-Mail:
Ulrike Voidel, symposium@dr-hochs.de


Zur Anmeldung

02.11.2024, 10:00 Uhr
Dr. Hoch's Konservatorium


Seit 2010 gehört das Frankfurter Klaviersymposium zum festen Termin im Kalender vieler Klavierpädagog*innen der Region. Standen bisher meist pianistische oder klavierdidaktische Themen im Fokus unserer Symposien, so widmen wir uns dieses Mal einer bildungspolitischen Maßnahme und deren Auswirkung auf den Instrumentalunterricht: Denn mit Besorgnis blicken viele Lehrende und Musikschulen auf die Einführung der Ganztagsschule, die als Folge des 2026 in Kraft tretenden Ganztagsfördergesetzes viele und einschneidende Änderungen mit sich bringen wird. Und nicht zuletzt stellt das Instrument Klavier in diesem Zusammenhang besondere Anforderungen an Infrastruktur, Organisation und Didaktik. Daher möchte die diesjährige Veranstaltung Anregungen aus institutionell-struktureller, aber auch methodisch-didaktischer Perspektive geben und in einer Podiumsdiskussion wichtige, mit dem Thema in Verbindung stehende Institutionen und Interessenvertretungen
in einen konstruktiven Austausch miteinander bringen.

Das Team des KlavierForum Frankfurt freut sich, für das 14. Frankfurter Klaviersymposium mit Sibylle Nowak und Prof. Gesa Behrens zwei herausragende Referentinnen sowie für die Diskussionsrunde wichtige Vertreter*innen aus Verbänden, Politik und Gesellschaft gewonnen zu haben. Eine Arbeitsgruppenphase wird auch in diesem Jahr Gelegenheit zum fachlich-kollegialen Austausch geben.

Zum Flyer