Bruno Suys

Kontrabass

Bruno Suys studierte am Koninklijk Muziekconservatorium seiner Geburtsstadt Gent (Belgien) bei Frank Coppieters und nahm an Meisterkursen teil, u.a. bei Prof. Eugeny Kolosov. Er war Mitglied des Jugendorchesters der E.G. und gewann Preise bei Internationalen Musikwettbewerben, darunter ein 2. Preis in Genf (CIEM, 1990), wo er auch den Schweizer Preis für Zeitgenössische Musik erhielt.

Nach 2 Jahren als 1. Solokontrabassist des Koninklijk Filharmonisch Orkest van Vlaanderen, Antwerpen, kam er 1991 in der gleichen Funktion zum Frankfurter Opern- und Museumsorchester. Während des Studiums unterrichtette er bereits als Assistent seines Lehrers und später auch als Lehrbeauftragter an der Folkwang Hochschule Essen, Abt. Duisburg. Zurzeit betreut er die Kontrabass-Praktikanten an der Oper Frankfurt.

Außerdem ist er regelmäßiger Gast beim Ensemble Modern und beschäftigt sich mit der Singenden Säge.

Tags: