Abschluss: Bachelor of Music

(Musik - künstlerisch-pädagogische Ausrichtung)

Das Studiengangkonzept des Dr. Hoch's Konservatorium orientiert sich eng an den beruflichen Anforderungen des modernen Musikers. Die Studierenden werden neben der allgemeinen künstlerischen und pädagogischen Ausbildung durch direkt im Institut durchgeführte Praktika, Lehrversuche, Hospitationen und konzertpädagogische Projekte auf das Berufsfeld vorbereitet. Der Studiengang ist als ganzheitliches Konzept gestaltet. Einerseits vermitteln die einzelnen Modulgruppen berufsbezogenes Wissen und fachspezifische Fertigkeiten und andererseits können zwischen den einzelnen Modulgruppen auch sinnvolle Zusammenhänge gebildet werden.

Profil 3: Jazz und Popularmusik

Ziel des Studiengangprofils "Jazz und Popularmusik" ist eine Ausbildung, die ein breites musikalisches Repertoire moderner Musikstile abdeckt. Angeboten wird nicht nur der Unterricht im instrumentalen Hauptfach (Jazzpiano, Gesang, Bass, Gitarre, Jazzrhythmusinstrumente), sondern auch die Arbeit in den Jazz-Ensembles sowie der Big Band des Dr. Hoch's Konservatorium. Darüber hinaus spielt Umgang mit Akustik, Jazz-Geschichte und ‑theorie eine wichtige Rolle. Wie in allen Studiengangsprofilen am Konservatorium gibt es auch hier einen verstärkt pädagogischen Ansatz in der Ausbildung. Kein anderer Bereich in der Arbeit von Musikschulen boomt in dem Ausmaß wie die Jazz- und Popularmusik. Aus diesem Grund ist das Studium stark praxis- und berufsorientiert. Die Stilrichtungen des Jazz, das eigenständige Bilden von Ensembles, Bands und Gruppen und die Organisation aller Belange des öffentlichen Auftretens werden ebenso in das Studium eingebunden wie interessante Projekte der musikpädagogischen Arbeit - wie zum Beispiel das Projekt "Jazz und improvisierte Musik in die Schule", an dem das Konservatorium beteiligt ist. In diesem Projekt werden Schulen dazu angeregt, Jazz und improvisierte Musik unter professioneller Anleitung in die Musikerziehung aufzunehmen.

Die Möglichkeit, mit den Abteilungen für Nachwuchs- und Erwachsenenbildung oder der Pre-College Abteilung des Konservatoriums in Kontakt zu kommen, ist in dieser Abteilung von großem Vorteil, da das Anleiten von und Arrangieren für gemischte Ensembles zum Berufsalltag der späteren Jazz- und Popularmusiker gehört.

Modulhandbuch Jazz und Popularmusik

Studienverlaufspläne

Eignungsprüfung:

Folgende Hauptfächer können gewählt werden: Klavier, Gitarre, Gesang, Saxophon, Kontrabass/E-Bass, Schlagzeug - sowie Posaune, Trompete, Querflöte. (Weitere Fächer auf Anfrage)

Auswendiger Vortrag von drei Jazzstücken/Standards in unterschiedlichen Tempi/Grooves (Swing, Bossa, Ballade etc.) eventuell auch aus verschiedenen Stilen (Blues, Latin, Funk etc.) 

Die Begleitung wird i.d.R. vom Konservatorium zur Verfügung gestellt, kann aber auch durch ein eigenes Ensemble erfolgen. Eins der Werke kann eine Eigenkomposition sein. Die drei Stücke müssen jeweils Improvisationsteile enthalten. Bitte die Noten rechtzeitig an das Sekretariat zur Weiterleitung an die Rhythmusgruppe mailen.

Vom-Blatt-Spiel bzw. Singen eines leichteren Stückes.

Für Jazz drums:

  • Vortrag von drei Stücken (Standards/Eigenkompositionen) mit Begleitband; die Stücke sollten sich stilistisch und im Tempo voneinander unterscheiden 

  • Vortrag einer Solotranskription

  • Vortrag einer Etüde für Snaredrum

  • Vom-Blatt-Spiel einer notierten Vorlage

Dauer der Prüfung: ca. 20 Minuten.

Gespräch über Erwartungen bzw. Zielsetzungen und über die Motivation und Affinität zur pädagogischen Arbeit.

 

Gehörbildung (schriftlich):

Erkennen von Intervallen, Dreiklängen, Vierklängen (nur Grundstellung), kurzes einstimmiges Musikdiktat und Rhythmusdiktat, einfache und typische Jazz-Verbindungen wie II V I und I VI II V in Dur und Moll etc.

Tonsatz (schriftlich):

Kenntnisse der Elementaren Musiktheorie, vierstimmige Aussetzen einer vorgegebenen Akkordfolge nach Akkordsymbolen

Nebenfachinstrument:

Für HF Jazzpiano und Jazzgitarre ist das Nebenfachinstrument aus dem Bereich Jazz und Popularmusik zu wählen, für alle anderen Instrumente gilt Jazzpiano als Nebenfachinstrument.
Vorspiel von zwei leichten Stücken.