Lautenensemble „Testudines“

Lautenensemble Testudines

„IN ARTE TESTUDINEM“ - TESTUDINES  -  ein vielsaitiges Ensemble

Häufig wurden die Lauten in den lateinischen Traktaten der Renaissance als „TESTUDINES“ (wörtl. Schildkröten) genannt. Ihre runde Korpusform erinnert an einen Schildkrötenpanzer. So kamen Sigrun Richter und ihre Studenten auf den lateinischen Tiernamen für ihr Ensemble.

Das LAUTENENSEMBLE TESTUDINES wurde 1998 von Sigrun Richter an Dr. Hochs Konservatorium gegründet. Es setzt sich aus bis zu fünf Lautenisten zusammen, die einerseits ein Lauten-Consort bilden, also ein Quintett von Lauten unterschiedlicher Größe und Stimmung. Im Bereich des 17. Jahrhunderts bildet das Ensemble andererseits auch eine Basso Continuo-Gruppe bestehend aus mehreren Theorben, Chitarroni, Arciliuti und auch Barockgitarre.

Gelegentlich erklingen über 110 Saiten zusammen in einem Konzert.

Tags: